back

Vorbehandlungsanlagen für flüssiges Roheisen

Primärprodukte
Vorbehandlungsanlagen für flüssiges Roheisen von
SMS group – der erste Schritt

Es ist die Qualität des flüssigen Roheisens, auf die es bei der Produktion in Oxygenstahlwerken ankommt. Um Stahl in der gewünschten Güte herstellen zu können, müssen im ersten Schritt unerwünschte Elemente aus dem Roheisen entfernt werden. Das machen HMP-Anlagen von SMS group möglich.

Zur schnellen und wirksamen Vorbehandlung liefern wir diese praxiserprobten Technologien:
- Pulvereinblasverfahren zum Entfernen von Schwefel (HMP-PI), Phosphor und Silizium
- Mechanischer Rührprozess zum Entfernen von Schwefel (HMD-KR)

HMP-PI Anlagen Konzepte

SMS group bietet Ihnen zwei Basisanlagenkonzepte vom Typ HMP-PI an. Beide sind darauf ausgelegt, Ihre Anforderungen an Kapazität und Produktivität zu erfüllen. Sie können also die Anlage auswählen, die am besten zu Ihren individuellen Bedingungen und Zielen passt.

[Translate to German:] Single HMP plant image [Translate to German:] Single HMP plant image [Translate to German:] Single HMP plant image [Translate to German:] Single HMP plant image

Einzelne HMP Anlage

  • Eine Behandlungsposition
  • Ein Einblaslanzensystem
  • Externe oder integrierte Abschlackstation
  • Kompakte Bauweise
  • Geringere Investitionskosten
  • Standardkapazität
[Translate to German:] Twin HMP plant image [Translate to German:] Twin HMP plant image [Translate to German:] Twin HMP plant image [Translate to German:] Twin HMP plant image

Zwillingsanlage HMP

  • Zwei Behandlungspositionen
  • Zwei Einblaslanzensysteme
  • Schnelle Taktzeiten
  • Eine externe und zwei integrierte Abschlackstationen
  • Höchste Kapazität

Technologien

HMPI-PI Technologie

Tiefinjektion von Pulver und Gas

Es gehört zur klassischen Vorbehandlung, durch ein Trägergas ein oder zwei metallurgische Pulver ins flüssige Roheisen zu spritzen. Bei diesem präzise kontrollierten Verfahren werden feuerfest beschichtete Lanzen verwendet.

  • Sehr niedriger Schwefelgehalt
  • Entfernung von Phosphor
  • Entfernung von Silizium
  • Kurze Behandlungszeiten
  • Kostengünstige Prozesssteuerung
  • Gleichmäßige Injektion
SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image

Vielseitige Injektionstechnik für geringere Kosten

Um die HMD-Fähigkeit, -Vielseitigkeit und -Flexibilität zu erweitern, kann das CO-Injektionsverfahren unterschiedliche Hardwarekonfigurationen enthalten. Diese sorgen sogar für eine noch bessere Anwendung der erforderlichen Mittel.

  • CO-Injektion zweier Mittel
  • E-CO-Injektion von drei Mitteln für höhere Wirtschaftlichkeit
  • TWINJECTION®: zwei separate Injektionslinien für CO-Injektion in einer Lanze und sehr schnelle Behandlung
[Translate to German:] Versatile injection technology chart [Translate to German:] Versatile injection technology chart [Translate to German:] Versatile injection technology chart [Translate to German:] Versatile injection technology chart

HMP-KR TECHNOLOGY (copy 1)

Mechanical stirring – a practical alternative

Using an alternative technology desulphurization is done by means of mechanical stirring process in the hot metal transfer ladle.

A large refractory-coated impeller rotates in the liquid iron and creates a strong downward vortex. Thus low-cost lime-based reagent additions with some fluxing agent (CaF2) are stirred deep into the bath for reaction. Unreacted lime particles rising to the bath surface are submerged again and again, maximizing the reagent/metal contact time.

HMP-KR Technologie

Mechanisches Rühren – eine praktische Alternative

Gängige Injektionsmittel wie Kalziumkarbid oder Magnesium sind oft knapp. Deshalb gibt es von uns eine attraktive Alternative, bei der Sie preiswerte Zusatzstoffe verwenden können – auch für die Stahlentschwefelung: An Stelle der Injektionslanzen vermischt ein Rotationsrührer das flüssige Roheisen mit dem Entschwefelungsmittel.

  • Sehr niedriger Schwefelgehalt
  • Preisgünstige Entschwefelungsmittel
  • Hocheffizient
  • Weniger Flussmittelverbrauch als bei der Torpedoinjektion
SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image

Ausgewählte Referenzen

Downloads

Anlagentechnologie
Tailored solutions for hot metal pretreatment facilities
Download
Twinjection Hot Metal Desulphurisation
Download
Service
Equipment Check
Andere
Fullservice für Wartungsstillstände
We transform…the world of service

Kontakt

SMSgroup Luven, Michael

Michael Luven

SMS Mevac GmbH
Head of Sales & Project Planning
Bamlerstraße 3a
45141 Essen
Germany

Telefon : +49 201 6323 164
Fax : +49 201 6323 264

SMSgroup Whitehead, Mark

Mark Whitehead

SMS Mevac UK Ltd.
Hot Metal Treatment
Road Four
Winsford, Cheshire CW7 3RS
United Kingdom

Telefon : +44 1606 551421
Fax : +44 1606 553078