back

Spritzschutz – RH-SC®

Reduzierte Bildung von Staub und Bären sowie geringer Feuerfest-Verschleiß

Um Stahlanhaftungen zu vermeiden, müssen Stahlspritzer innerhalb des Vakuumgefäßes verhindert werden. Das ist während der schnellen Entkohlungsbehandlung mit RH-SC® möglich. Dazu werden eine fortschrittliche Steuerung des Vakuumdrucks und eine Liftgas-Ddurchflussregelung eingesetzt.

Wegen reduzierter Bärenbildung ist auch der Aufwand des Bärenbrennens geringer – dazu werden sonst Kohlenwasserstoff-Brennstoffe oder Brennerlanzen und Sauerstoff eingesetzt. Mit der RH-SC® lassen sich aber nicht nur Ressourcen einsparen, sondern auch der Aufwand für Handling, Recycling und Entsorgung von Bären wird reduziert.

Das Abbrennen der Bären kann die Gefäßauskleidung beschädigen. Entfällt die Notwendigkeit dazu, wird die Lebensdauer der Auskleidung erhöht. Das Ausmaß verschlissener Feuerfestmaterialien, die ausgebrochen und recycelt werden müssen, nimmt ab. Weiterer Vorteil ist, dass sich weniger Staub bildet, der das Kühlwasser des Kondensators verunreinigt. Dadurch wird die Belastung der Wasseraufbereitungs-Anlage verringert.