Schwebeglühöfen und Kühlausrüstungen

Wasserkühlung mit vordefinierter Querwölbung

Wirklich bedeutend für den Prozess ist die Ofen- und Kühltechnologie. Sie funktioniert so: Das Band tritt in einen Schwebeofen ein, wo es sinusförmig berührungslos im Schwebemodus weiterläuft. Dann erwärmt der Ofen das Material und hält es für eine bestimmte Zeit auf der Temperatur, die erforderlich ist, damit die richtige Struktur erreicht wird; vor allem Legierungen für die Automobilbranche (6xxx-Serie) und für die Luft- und Raumfahrtindustrie (2xxx- und 7xxx-Serie) brauchen hohe Abkühlgeschwindigkeiten von rund 400 Kelvin pro Sekunde. Später verbindet der Kühlprozess Wasser- und Luftkühlung. Um die benötigten mechanischen Eigenschaften zu erreichen, errechnet ein mathematisches Modell die Einstellungen für den Glüh- und Kühlprozess.

Entscheidend für die Produktqualität ist die Wasserabschreckung. Es geht in diesem Prozessteil darum, hohe Abkühlgeschwindigkeiten und eine gute Bandform zu erzielen. Um perfekte Ergebnisse zu liefern, muss der Bediener eine Querwölbung für geregelte und stabile Kühlung vordefinieren. Hinzu kommt eine spezielle Abdichteinheit, die ein frühzeitiges Abkühlen verhindert. Eine weitere herausragende Eigenschaft des Ofens ist die umweltfreundliche Prozessteuerung.

Es war noch nie so einfach, den Betrieb zu steuern, wie mit unserem physikalischen Prozessmodell und dem Produktionsplanungsmodell mit physikalischer Übergangsberechnung.

Floatation annealing furnace and cooling equipment Image 1
Berührungsloser Bandlauf im Schwebeglühofen (oben) und nachgelagerte Kühlausrüstung
Floatation annealing furnace and cooling equipment Image 2