back
Login to SMS group Connect

Wärmebehandlungsanlagen

Giessen
Kammer- oder Durchlaufhomogenisierung

Wenn Sie Standardlegierungen der Serie AA6xxx herstellen wollen, ist das Durchlaufhomogenisierungsverfahren erste Wahl. Die meisten aller Rundbarren werden in einem der 120 vom SMS group Tochterunternehmen Hertwich hergestellten und weltweit installierten Durchlauföfen homogenisiert. Unsere Homogenisierungsanlagen werden so eingerichtet, dass sie genau auf Ihre Anforderungen und Bedürfnisse an Durchlaufleistung, Grundfläche und technische Merkmale zugeschnitten sind.

Das Kammerhomogenisierungsverfahren hat sich als beste Technologie für bestimmte Anwendungen und bei besonderen Bedingungen erwiesen, wie etwa für Legierungen mit langen Verweilzeiten von sechs bis zwölf Stunden, bei großen Durchmessern, häufigen Temperaturwechseln oder unterbrochener Produktion. Hertwich hat in den vergangenen Jahren eine Reihe Kammerhomogenisierungsanlagen ausgeliefert, deren Technik dem neuesten Stand entspricht. Die Anlagen produzieren metallurgische Produkte in herausragender Qualität und Menge.

Konzepte

Kammerhomogenisierung

Beim Homogenisierungsverfahren in einem konventionellen Kammerofen hängt der Temperaturverlauf eines Rundbarrens größtenteils von dessen Position in der Kammer ab: Rundbarren, die am Rand einer Kammer liegen, sind der Konvektion der Heizgase stärker ausgesetzt und erreichen die gewünschte Temperatur eher als die Barren im Zentrum des Ofens. Unsere neue Generation an Kammeröfen mit wechselnder Anströmrichtung heizen sich zu 20 Prozent schneller auf. Wegen des Umkehrluftstroms entstehen nur geringfügige Temperaturunterschiede zwischen innen- und außenliegenden Barren.

Durchlaufhomogenisierung

In einer Durchlaufhomogenisierungsanlage passieren die Rohbarren Ofen und Kühlstation auf einer Ebene. Als erstes durchlaufen die Barren im Ofen eine Heiz- und eine Haltekammer. Die Heizkammer sorgt dafür, dass alle Barren eine einheitlich festgelegte Temperatur erreichen. Zur Überprüfung werden Wärmefühler am Ende der Heizkammer eingesetzt. Danach passieren die Barren die Haltekammer. Dabei halten sie die exakt gleiche vorgegebene Temperatur während der gesamten Verweildauer. Dieser Zeitraum variiert zwischen zwei und neun Stunden. Abschließend werden die Barren in der Kühlstation je nach ausgewähltem Programm heruntergekühlt. Die Leistung im Luftkühler wird dabei allein über Anpassung der Ventilatorgeschwindigkeit kontrolliert. Alle Prozessschritte stellen sicher, dass die Parameter während des Erhitzens, Warmhaltens und der Abkühlung für jeden Barren exakt gleich sind.

Technologie

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image

Durchlaufhomogenisierung für Rundbarren

Dieser vollautomatische Produktionsablauf beginnt, wenn die Gussbarren auf dem Stangen-Ablagetisch ankommen. Anschließend werden sie über ein Speichermagazin zu einer Inspektionsstation geleitet, wo sie visuell auf Oberflächenfehler und mit Ultraschall auf innere Risse und Einschlüsse geprüft werden (Ultrasonical Testing – UT).

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image

Kammerhomogenisierung für Rundbarren

Um höchstmögliche Flexibilität zu erreichen, kombinieren viele große Aluminiumhersteller Durchlauf- und Kammerhomogenisierungssysteme.

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image

Kammerhomogenisierung für Walzbarren

Unsere voll automatisierten Homogenisierungsanlagen mit integrierter Walzbarrenlagerung eignen sich ideal für Walzbarren der Legierungen AA 2xxx bis AA 7xxx. Dabei handelt es sich um serienmäßige Hartlegierungen des Typs Aluminium-Kupfer oder Aluminium-Zink, die hauptsächlich in der Luftfahrtindustrie zum Einsatz kommen. 

Service

eDoc

Digitale Dokumentation: Der erste Schritt zur Digitalisierung.

Weitere Informationen

Safety Locator

Schützen Sie Ihr wertvollstes Kapital - Ihre Mitarbeiter – mit dem SMS group Safety Locator.

Weitere Informationen

Smart Maintenance

Digitalisieren Sie Ihre Instandhaltung mit SMS group.

Weitere Informationen

Unterstützung im Notfall – Remote Service

Zur schnellen Identifikation von Defekten und Fehlfunktionen und umgehenden Einleitung von Maßnahmen, die Störungen beseitigen.

Weitere Informationen

Kontakt

SMSgroup Deubler, Elke

Elke Deubler

Hertwich Engineering GmbH
Prof. Weinberger-Straße 6
5280 Braunau am Inn
Austria

Telefon : +43 7722 806 112

SMSgroup Wimroither, Günther

Günther Wimroither

Hertwich Engineering GmbH
Prof. Weinberger-Straße 6
5280 Braunau am Inn
Austria

Telefon : +43 7722 806 -112

SMSgroup Oberweger, Thomas

Thomas Oberweger

Hertwich Engineering GmbH
Prof. Weinberger-Straße 6
5280 Braunau am Inn
Austria

Telefon : +43 7722 806 112