CMTTM Minimill

Ecoplants

Wegweisende Energieeffizienz

CMTTM (Continuous Mill Technology) bringt unser Minimill-Basisdesign einen Schritt weiter und sorgt für kurze Wege durch direkte Anbindung des Walzwerks mit dem Stahlwerk. Anders als bei früheren Anlagen braucht CMTTM keinen Erwärmungsofen mehr, denn die Gießwärme geht direkt in die Walzung.

Das Stranggießen und Walzen wird durch diesen neuen Prozess wie noch nie zuvor aufeinander abgestimmt. Dazu gehört unser Concast Invex®-System, das höhere Gießgeschwindigkeiten ermöglicht. Durch ganz einheitliche Kern- und Oberflächentemperaturen können die Knüppel direkt dem Walzwerk zugeführt werden. Um gleichmäßige Wärme zu gewährleisten, zeichnet die dazwischen liegende Induktionsewärmungsanlage die Temperatur am Knüppel auf und verstellt diese lediglich an den erforderlichen Stellen. Dadurch sparen Sie Geld, weil die Investitionskosten für eine Induktionserwärmungsanlage von SMS Elotherm um etwa 25 bis 30 Prozent unter den Anlagen für herkömmliche Öfen liegen. Das heißt konkret: CMTTM ist eine Innovation, die sich vielfach auszahlt. Denn dieser Prozess senkt nicht nur erheblich die CO2-Emissionen, sondern drosselt auch die Betriebskosten.


Großauftrag aus Taiwan

Das war für die SMS group und unsere Kunden schon ein wegweisendes Projekt: die weltweit erste CMTTM-Referenzanlage. Tung Ho Steel beauftragte uns damit, ein Betonstahlwalzwerk in Taoyuan/Taiwan zu bauen. Ganz oben auf der Liste der Anforderungen standen: niedrigstmöglicher Energieverbrauch und niedrigste Emissionen. Als Reaktion auf diese Herausforderung entwickelten wir daher die CMTTM-Technologie. Inzwischen produziert das Stahlwerk, das aus einem Lichtbogenofen, Pfannenofen und einer fünfsträngigen Knüppelgießanlage besteht, 1,2 Millionen Tonnen Knüppel pro Jahr. Das Betonstahlwalzwerk erzielt eine Jahreskapazität von 800.000 Tonnen. So sieht der Arbeitsablauf aus: Sobald die heißen Knüppel die Stranggussanlage verlassen haben, laufen sie in die Induktionserwärmungsanlage. Dadurch ist eine beständige Temperatur sichergestellt. Danach bewegen sie sich direkt ins Betonstahlwalzwerk.

Unter ganz bestimmten Bedingungen ist die Induktionserwärmung nicht mehr erforderlich. Das liegt an der besonderen Form der Knüppel, die in der nachgelagerten Produktion kaum Hitze einbüßen. Der gesamte Prozess bietet Ihnen weitaus größere Nachhaltigkeit und ermöglicht somit bedeutende und langfristige Einsparungen von Geld und Ressourcen.


Ecoplants-Kriterien

Ökologische Vorteile:

Emissionseinsparungen:

  • 72,000 t CO2 pro Jahr
  • 410t SO2 pro Jahr
  • 225t NOX pro Jahr

Ökonomische Vorteile

Kostenreduktion: 11 EUR/t