back

Stahlwerk

Big River Steel

Elektro-Lichtbogenofen

Der Gleichstrom-Elektrolichtbogenofen (DC EAF) hat ein Abstichgewicht von 150 Tonnen, eine Anschlussleistung von 160 MW und ist mit der von der SMS group patentierten Pintype- Bodenelektrode ausgestattet. Der Elektrolichtbogenofen produziert Schmelzen mit einer Rate von fast 220 Tonnen pro Stunde. Hinzu kommt ein 150-Tonnen-Doppelpfannenofen, der die Flexibilität bietet, zwei Schmelzen gleichzeitig zu behandeln. Diese bewährte Stahlerzeugungstechnologie sorgt dafür, dass nur Stahl von höchster Qualität zur CSP®-Dünnbrammengießanlage gelangt.

Im Zeichen des Umweltschutzes

Die Gasreinigungsanlage dient der effizienten und effektiven Erfassung und Reinigung der während des Betriebes aus den angeschlossenen Produktionsaggregaten frei werdenden staubbeladenen Gase.

Die Einhaltung der strengen Umwelt- und Arbeitsschutzvorschriften am Standort Osceola erfordert zur sicheren Vermeidung flüchtiger Emissionen die nahezu vollständige Erfassung der prozessbedingt stark variierenden Gasmengen in allen Betriebsphasen des Stahlwerks.

RH-Entgasungsanlage

Während der eine Pfannentransportwagen nach Abschluss der ersten Vakuumbehandlung die erste Pfanne entweder zur Weiterbehandlung zur Pfannenbehandlungsposition oder an die Übergabestelle transportiert, kann die zweite Pfanne bereits vom Hallenkran in den anderen Pfannentransportwagen gesetzt und in die RH-Behandlungsposition verfahren werden.

Das Vakuum wird mit einer Dampfstrahl-Vakuum-Pumpe erzeugt. Ein Dampfgenerator versorgt die sechs Dampfstrahldüsen mit der erforderlichen Dampfmenge. Eine TOPLanze ist installiert, um Sauerstoff für die forcierte Entkohlung beziehungsweise für die chemische Aufheizung während der Vakuumbehandlung einzublasen oder um durch Verbrennen von Gas das Feuerfestmaterial des Gefäßes zwischen den Vakuumbehandlungen auf Betriebstemperatur zu halten.

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image

Legierungszugabe mit Turboeffekt

Eine Besonderheit dieser RH-Anlage ist die Legierungszugabe, die aus einem Vakuum-Schleusensystem und drei Vakuum-Wiegebunkern besteht. So können Elektrostahlsorten mit Silizium-Gehalten von bis zu drei Prozent in Taktzeiten von weniger als 50 Minuten hergestellt werden.

Die Mess- und Kontrollinstrumente der Anlage überwachen, steuern und regeln sämtliche Prozessabläufe. Neben dem Basisautomatisierungssystem liefert ein Prozessrechner schmelzen- und prozessbezogene Informationen, sammelt Daten für einen Schmelzenbericht, verfolgt und überwacht den physikalisch-chemischen Zustand der Schmelze und legt die Sollwertdaten für Zuschlagsart und -menge sowie die Dauer der zeitabhängigen Behandlungsschritte fest.