Grundlagen-Training

Werkstofftechnik - Herstellung moderner Stähle

Schwerpunkt Warmwalzen von Band und Blech

Stahl ist trotz leichterer Alternativen wie Aluminium und Magnesium nach wie vor der gebräuchlichste Konstruktionswerkstoff unserer Zeit. Die einzigartige Kombinationsfähigkeit seiner chemischen Bestandteile mit neuen Verarbeitungstechnologien ermöglicht die Zusammenstellung immer leistungsfähigerer Werkstoffe. Speziell die "Energiewende" verlangt nicht nur nach Stählen für den Leichtbau, sondern auch nach neuen Konzepten bei der Energieerzeugung.

In unserem Grundlagen-Training werden sowohl die relevanten Grundlagen der Werkstofftechnik zur Herstellung moderner Stähle als auch die einzelnen Herstellverfahren vorgestellt. Zusätzlich lernen Sie, wie ein Vergleich genormter europäischer Werkstoffe mit anderen Normsystemen durchgeführt werden kann und welche Besonderheiten dabei zu beachten sind.

Die Lerneinheiten (2 Tage):

Herstellverfahren

  • Grundlagen Werkstoffkunde Stahl (Erstarrung, Umwandlung)
  • Möglichkeiten der Einstellung gewünschter Eigenschaften
  • Neue Ansätze bei der Simulation von Eigenschaftsänderungen
  • Einführung in die Besonderheiten der praktischen Umsetzung beim Warmwalzen
  • Moderne Blechwerkstoffe
  • Herstellung hochfester Automobilbaustähle
  • Vergleich und Austausch internationaler Stahlwerkstoffe

Termine

Deutsche  Trainings  (Nr. 1061):

19. - 20. Januar 2017

(Anmeldeschluss: 22. Dezember 2016)

Englische  Trainings  (Nr. 1060):

2. - 3. März 2017

(Anmeldeschluss: 2. Februar 2017)

Ort

SMS group GmbH - Hilchenbach

Trainingsgebühr

1.200,00 €

Zielgruppe

Ingenieure, Meister, Mechatroniker, Metallurgen bzw. Mitarbeiter aus den Bereichen F & E, Technologen der stahlverarbeitenden Industrie, Mitarbeiter aus dem Stahleinkauf

Voraussetzungen

Es sind keine spezifischen Vorkenntnisse erforderlich.

Mehr Informationen

Sie haben weitere Fragen zu diesem Training? Wir freuen uns über Ihr Interesse:

Kontakt