Menu

Energiemanagement für die nachhaltige Stahlproduktion

In diesem Seminar werden wir uns auf die Themen Energie, Ressourcen und Nachhaltigkeitsmanagement für die Stahlindustrie fokussieren. Effektive Systeme für das Energiemanagement einzuführen, ist für energieintensive Bereiche ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil geworden. Hierzu gehören beispielsweise die Stahlproduktion, der Bergbau und andere Bereiche der Verarbeitungsindustrie. Dennoch fehlt es vielen industriellen Organisationen an einem systemisch digitalisierten Konzept ür Energiemanagement, was sie anfällig für unvermeidbare Entwicklungen, wie zunehmend kompliziertere Energiematrizen, unbeständige Energiepreise, CO2-Steuer sowie strengere Umwelt- und Sozialregulationen macht. Auch der CO2-Fußabdruck, welcher naturgemäß an Energie und betriebliche Effizienz gekoppelt ist, wird zusätzlichen Druck auf die Gewinne ausüben und könnte sogar verhindern, dass mehrere Industrieanlagen gleichzeitig in Betrieb genommen werden. Durch eine Dekarbonisierung ergeben sich erhebliche Chancen für Unternehmen, die wirksame Energie- und Nachhaltigkeitsstrategien umsetzen, mit denen Betriebsabläufe effektiv in die Unternehmensführung integriert werden.

Ziel ist es daher, die wichtigsten Konzepte in Bezug auf Energieeffizienz, Energieplanung und Gesamtenergiemanagement vorzustellen und zu diskutieren, wobei der Schwerpunkt auf einer kurz- und langfristigen Leistungsverbesserung für die wichtigsten Prozesse und Entscheidungsprobleme der Stahlherstellung liegt. In diesem Seminar wird außerdem die Viridis Energy Plattform mit ihren Anwendungen, Hauptmerkmalen und ihrem Mehrwert für energieintensive Industrien vorgestellt.

Zielgruppe

Energiemanagement (-beauftragter), Prozessingenieure, Operations Manager