back
Düsseldorf, März 25, 2018

MMK setzt mit SMS group umfangreiches Modernisierungskonzept an Warmbandstrasse 2500 um

Erneuerung der Fertigstraße erweitert Produktspektrum, verbessert Produktqualität und senkt Betriebs- und Wartungskosten

SMSgroup Image
Die Projektteams nach Unterzeichnung des Vertrages (von links nach rechts): Konstantin Valuev, Büroleiter Magnitogorsk, SMS group; Sergey German, Einkauf von Equipment und Services, MMK; Wolfgang Fuchs, Produktbereichsleiter Warmwalzwerke, SMS group; Ralf Mackenbach, Elektrik und Automation, SMS group; Marina Keller, Kaufmännischer Vertrieb, SMS group; Sergei Nenashev, Commercial Director von PJSC MMK und Igor Gubanov, Büroleiter Moskau, SMS group.

Magnitogorsk Iron & Steel Works (MMK), Russland, hat die SMS group mit der Modernisierung der Warmbandstraße 2500 am Standort Magnitogorsk beauftragt. Der Auftrag beinhaltet insbesondere die umfassende Modernisierung der Einrichtungen der Fertigstraße sowie die Installation eines neuen Automationssystems.

Der CEO der MMK Pavel Shilyaev fasst die Ziele des Projekts zusammen: „Die Modernisierung der Warmbandstraße 2500 erfolgt im Rahmen unserer Strategie für das Jahr 2025. Durch die Modernisierung werden wir eine ganze Reihe von Vorteilen haben: Wir erweitern das Produktspektrum, können unsere Produktionskosten senken und erhöhen die Kapazität der Walzstraße um 500.000 Tonnen pro Jahr“.

Die Umsetzung des in enger Zusammenarbeit zwischen MMK und der SMS group erarbeiteten, maßgeschneiderten Umbaukonzepts wird ein weiterer Meilenstein der vertrauensvollen Kooperation beider Unternehmen darstellen. Die Umbaustrategie sieht vor, dass die Modernisierung in vier Stillständen bis Mitte 2020 realisiert wird.

Die Warmbandstraße 2500 stammt aus den 1960er Jahren und wurde seinerzeit von einem sowjetischen Hersteller geliefert. Im Rahmen der Modernisierung erhalten die Fertiggerüste neue hydraulische Anstellungen und Arbeitswalzenbiegesysteme. Mit diesen leistungsfähigen Stellgliedern wird MMK Bänder mit engen geometrischen Toleranzen produzieren können. Weiterhin erneuert die SMS group die Antriebstechnik der Fertigstraße und liefert sechs Hauptantriebe inklusive Umrichtern, zwei neue Stirnrad- und sechs Kammwalzengetriebe sowie neue Antriebsspindeln. Ferner installiert die SMS group neue Einrichtungen zum Arbeits- und Stützwalzenwechsel und ein neues Hochdruck-Hydrauliksystem für die Fertiggerüste.

Auch die Automation der Anlage wird die SMS group grundlegend erneuern. Dazu gehören die Level-1-Systeme, Prozessmodelle wie die Stichplanberechnung für Vor- und Fertiggerüste (PSC: Pass Schedule Calculation), die Profil-, Kontur- und Planheitsregelung (PCFC®: Profile, Contour and Flatness Control), das Kühlmodell für die Bandkühlung (CSC: Cooling Section Control), ein Pacing System für die gesamte Warmbandstraße, das Bedien- und Visualisierungssystem X-Pact® Vision sowie umfangreiche Messtechnik. Die Automation testet die SMS group vor dem Umbau mit dem Plug & Work-Konzept. Dabei wird die Automation in einem Testcenter installiert und unter realitätsnahen Bedingungen geprüft und voroptimiert.

SMSgroup Image
Im Zuge der Modernisierung erhält die Warmbandstraße 2500 die leistungsfähige X-Pact®-Elektrik und -Automation der SMS group.

Die SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von über 3 Mrd. EUR. Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung.

Kontakt

SMSgroup Sagermann, Thilo

Thilo Sagermann
Corporate Communications
Telefon : +49 211 881 4449
Fax : +49 211 881 774449

E-Mail senden