Düsseldorf, May 06, 2015

Senkrecht-Stranggießanlage der SMS group erfolgreich in Betrieb genommen

TimkenSteel produziert Vorblöcke auf „Jumbo“-Stranggießanlage der SMS group für ein weites Spektrum an Stahlgüten

SMSgroup Image
Die vertikale “Jumbo”-Gießmaschine bei TimkenSteel produziert Vorblöcke von hoher Qualität.

TimkenSteel hat seine vertikale Stranggießanlage in Canton, Ohio, USA, in Betrieb genommen. Die erste Schmelze wurde 2014 erfolgreich vergossen. Derzeit arbeitet Timken daran, den geplanten Ausbau der Produktion voranzutreiben.

Die neue Anlage verfügt über eine spezielle Ausrüstung, um gegossene Vorblöcke in hoher Qualität zu erzeugen. Produzieren lässt sich mit dieser Senkrecht-Stranggießanlage zudem ein weites Spektrum an Stahlgüten, zum Beispiel: normal- und niedriglegierte, hochfeste Kohlenstähle, Mo-, Cr-, und Ni-legierte Werkzeugstähle und Hochleistungs-Lagerstähle.

SMS Concast hat den Caster entwickelt, hergestellt und geliefert. Die jährliche Kapazität liegt bei einer Million Tonnen Spezialstählen. Die Senkrecht-Stranggießanlage bildet das Herzstück der Viertel-Milliarde-Dollar-Investition von TimkenSteel in das bestehende Faircrest-Stahlwerk südlich von Canton. Sie misst 80 Meter von der Spitze des Pfannenturms bis zu den Anlagefundamenten im Untergeschoss, womit die „Jumbo“-Gießanlage für Vorblöcke in zwei Größen ausgelegt ist: 460 x 610 Millimeter und 280 x 430 Millimeter.

„Wir gehen davon aus, dass die Gießanlage zusammen mit der neuen Pfannenbearbeitungsstation die Lieferkapazität des Faircrest-Werks um 25 Prozent steigern wird. Sie macht dann auch die Produktion einer breiteren Palette an Stäben mit großem Durchmesser möglich“, erklärt Luis Hernandez, Chief Executive Officer, SMS Concast.

Sowohl die sehr hohen Anforderungen an die Konstruktion als auch an die Prozessvariablen erforderten eine enge Zusammenarbeit zwischen den internationalen Teams von TimkenSteel und SMS Concast für die gesamte Dauer des Projekts.

Derzeit arbeiten die Ingenieur-Teams von TimkenSteel und SMS an der Warm-Inbetriebnahme. „Wir planen, die Produktion bis Ende 2015 allmählich auf 60 Prozent hochzufahren und bis Mitte 2016 die volle Kapazität zu erzielen“, ergänzt Tom Moline, Vice President of Manufacturing bei TimkenSteel. „Die Qualität der bisher produzierten Vorblöcke zeigt uns, dass die hohen Erwartungen mehr als erfüllt werden. Wir werden nicht nur unsere Kapazität, sondern auch unsere Effektivität erhöhen.“

 

SMS Siemag AG and SMS Meer GmbH are both companies of SMS group which, under the roof of SMS Holding GmbH, consists of a group of companies internationally active in plant construction and mechanical engineering for the steel and nonferrous metals industry.

Kontakt

SMSgroup Sagermann, Thilo

Thilo Sagermann
Corporate Communications
Telefon : +49 211 881 4449
Fax : +49 211 881 774449

E-Mail senden