Düsseldorf, Februar 22, 2016

TMK-ARTROM bestellt Wärmebehandlungslinie für Rohre von SMS group

Neuer Auftrag aus Rumänien

SMSgroup Image
Der vollautomatische Abschreckkopf ermöglicht sehr schnelles und gleichmäßiges Abkühlen der Rohre.

TMK-ARTROM in Slatina, Rumänien, hat der SMS group einen Auftrag zur Lieferung einer Wärmebehandlungslinie für Rohre erteilt. Die Anlage dient sowohl zur Herstellung von nahtlosen Rohren und OCTG-Rohren (Oil Country Tubular Goods) als auch von hochfesten Rohren für mechanische Anwendungen. Die Jahresleistung beträgt 160.000 Tonnen. Mit der Installation dieser Anlage stärkt TMK-ARTROM seine Marktpräsenz mit Rohren für mechanische Anwendungen und für die Erdöl- und Gasgewinnung. Die Anlage soll im 2. Quartal 2017 ihren Betrieb aufnehmen.

Die von TMK-ARTROM georderte Wärmebehandlungslinie besteht aus einem Austenitisierungsofen mit Hubbalken-Transportsystem, einem Abschreckkopf, einem Abschreckbehälter, einem Hubbalken-Anlassofen und einem Kühlbett. Mit dieser Linie kann man verschiedene Verfahrensschritte ausführen, wie zum Beispiel Abschrecken, Anlassen und Normalisieren.

Die Wärmebehandlungslinie wird Rohre mit Wanddicken bis 60 Millimeter bearbeiten können. Dank der hohen Produktflexibilität eignet sich die Wärmebehandlungslinie auch zur wirtschaftlichen Bearbeitung kleiner Losgrößen und unterschiedlicher Produktgruppen. Umweltfreundliche Rekuperatorbrenner mit sehr niedrigen Stickoxidemissionen (NOx) in den Öfen ermöglichen Brennstoffeinsparungen von bis zu fünf Prozent verglichen mit konventionellen Brennern.

SMSgroup Image
Der Glühofen wird mit umweltfreundlichen, digital gesteuerten Rekuperatorbrennern erwärmt (Abbildung einer ähnlichen Anlage).

Die SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Über 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von rund 3,3 Mrd. EUR.

Kontakt

SMSgroup Sagermann, Thilo

Thilo Sagermann
Corporate Communications
Telefon : +49 211 881 4449
Fax : +49 211 881 774449

E-Mail senden