Düsseldorf, April 29, 2014

Tulachermet-Steel und SMS group unterzeichnen

Tulachermet-Steel bestellt komplettes Stahlwerk mit zwei angeschlossenen Feinstahlwalzwerken

SMSgroup Image
Vertragsunterschrift auf dem Tube & Wire-Messestand der SMS Meer.

Tulachermet-Steel und SMS group haben einen Vertrag über die Lieferung eines kompletten Stahlwerks mit angeschlossener Knüppelstranggießanlage und zwei Feinstahlwalzwerken geschlossen. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 180 Millionen Euro. Die Vertragsunterzeichnung fand auf dem Tube & Wire-Messestand der SMS Meer in Düsseldorf statt, in Anwesenheit des Staatssekretärs im Ministerium für Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Günther Horzetzky, und des Bonner Generalkonsuls der Russischen Föderation, Evgeni Shmagin.

Vereinbart wurde der Bau eines konverterbasierten Stahl- und Walzwerkkomplexes in unmittelbarer Nähe des Eisenwerks Tulachermet in Tula – rund 200 km südlich von Moskau. Tulachermet-Steel übernimmt die Projektleitung und die Bauvorhaben. Bau- und Montagearbeiten werden dabei an russische Unternehmen vergeben.

Die Kapazität der Walzstraßen, die Feinstahl, Stabstahl und Draht erzeugen, ist in der ersten Phase auf 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr ausgelegt und kann auf bis zu 2 Millionen Tonnen gesteigert werden. Der Großteil der Produktionsmenge wird nach Moskau und in andere Gebiete Zentralrusslands geliefert. Hochwertige Stahlerzeugnisse werden hier insbesondere von der Bauindustrie, von Maschinenbau- und Automobilunternehmen nachgefragt. Der Stahl- und Walzwerkkomplex wird 2016 den Betrieb aufnehmen.

SMS Siemag liefert ein 160-t-Konverterstahlwerk, das mit einer zwängungsfreien Lamellenaufhängung und mit einer Entstaubungsanlage ausgestattet ist. Letztere enthält elektrostatische Filter von SMS Elex. Außerdem liefert SMS Siemag eine Energierückgewinnungsanlage. Zur weiteren Optimierung der Energieeffizienz kann SMS Siemag eine Konvertergasrückgewinnungs- und Mischanlage für die anschließende Verbrennung im vorhandenen Tulachermet Kraftwerk bereitstellen. SMS Concast liefert einen Pfannenofen, eine Doppeltank-Vakuumentgasungsanlage zur sekundärmetallurgischen Behandlung und eine Sechsstrang-Knüppelgießanlage. Die Stranggießanlage ist mit CONVEX®-Technologie ausgestattet und kann quadratische Profile von 150 х 150 bis 180 х 180 Millimetern gießen. SMS Meer liefert zwei nahezu identische Feinstahlwalzwerke, die jeweils von einem Hubbalkenofen mit einer Kapazität von 160 Tonnen pro Stunde versorgt werden. Eine dieser Feinstahlstraßen ist mit einer Drahtlinie ausgestattet, die die Herstellung von Qualitätsstahl in Form von Stabstahl und Draht ermöglicht. SMS group liefert auch die Elektrik und Automation aller Produktionslinien.

Tulachermet-Steel ist ein in Russland ansässiges Unternehmen, das von mehreren Investoren unter Beteiligung von Aktionären der KOKS Group gegründet wurde. Die KOKS Group ist führend in der kommerziellen Roheisen- und Koksproduktion. Zudem verfügt die Gruppe über eine Reihe von Unternehmen im Bereich Qualitätskokskohlen- und Eisenerzabbau und -verarbeitung.

Hintere Reihe von links nach rechts: Ulrich Svejkovsky, SMS Meer; Reinhard Reddel, SMS Siemag; Evgeni Shmagin, Generalkonsul der Russischen Föderation; Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen; Jens Barth, SMS Meer.

Vordere Reihe von links nach rechts: Sergey Frolov, Vice President, Strategy & Communications KOKS Group; Konstantin Pitjul, Generaldirektor Tulachermet-Steel; Andrey Zubitskiy, Senior Vice President KOKS Group; Burkhard Dahmen, SMS group; Bernhard Espendiller, SMS Siemag.

SMS Siemag AG and SMS Meer GmbH are both companies of SMS group which, under the roof of SMS Holding GmbH, consists of a group of companies internationally active in plant construction and mechanical engineering for the steel and nonferrous metals industry.

Kontakt

SMSgroup Sagermann, Thilo

Thilo Sagermann
Corporate Communications
Telefon : +49 211 881 4449
Fax : +49 211 881 774449

E-Mail senden