Düsseldorf, 19. April 2017

Die SMS group auf der Tube & wire 2016

SMS group präsentierte Lösungen für die Rohr- und Drahtindustrie

Rund 70.000 Besucher aus 130 Ländern besuchten im April die Fachmessen für die Rohr- und Drahtbranche in den Düsseldorfer Messehallen. Auf dem 500 Quadratmeter großen Messestand erhielten die Besucher einen Überblick über die Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem Produktportfolio für die Draht- und Rohrherstellung. Daüber hinaus boten Präsentationen einen praxisnahen Einblick in Projekte und Technologien.

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image
Auf der Tube & wire trafen sich Marcel Fasswald, Mitglied der Geschäftsführung der SMS group, (links) und Apostolos Papavasiliou, CEO Corinth Pipeworks, und berichteten von der erfolgreichen Zusammenarbeit beider Unternehmen. Corinth pipeworks betreibt bereits erfolgreich eine HFI-Rohrschweißanlage und eine zweistufige Spiralrohranlage von SMS group. Mit dem neuen JCOE®-Großrohrwerk komplettiert das Unternehmen nun seine Produktionskapazitäten im Bereich geschweißter Rohre.

Die SMS group konnte auf der Messe einen wichtigen Großauftrag vermelden. Der italienische Hersteller von Langprodukten, die Acciaierie e Ferriere di Piombino S.p.A. (AFERPI), beauftragte die SMS group mit der Lieferung eines neuen Stahlkomplexes mit 700.000 Tonnen Jahreskapazität. Das Bild zeigt Dr. Guido Kleinschmidt, Mitglied der Geschäftsführung der SMS group, (links) nach der Vertragsunterzeichnung mit Fausto Azzi, CEO AFERPI.

In einer von der SMS group organisierten Podiumsdiskussion erörterten die Teilnehmer aktuelle Entwicklungen und zukünftige Trends im internationalen Rohrmarkt und analysierten, wie Produzenten und Anlagenbauer den aktuellen Bedingungen am Markt begegnen können.

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image
In Anwesenheit von Dr. Heinrich Weiss, Vorsitzender des Gesellschafterausschusses, und Burkhard Dahmen, Vorsitzender der Geschäftsführung SMS group, wurde die Kooperationsvereinbarung für die zukünftigen, gemeinsamen Serviceaktivitäten auf dem iranischen Markt mit TAMKAR unterschrieben. Heinrich Weiss betonte, dass das Familienunternehmen TAMKAR aufgrund seines guten Namens und seiner starken Kundenorientierung den richtigen Partner für die geplanten Serviceaktivitäten darstellt.