back
Tarcento, 10. Juli 2019

Die Wiedergeburt des Drahtwalzwerkes von Caleotto

Zwei der Marktführer in der Stahlindustrie haben sich vor kurzem mit dem Ziel vereint, ein einzigartiges Projekt zu schaffen – die Wiedergeburt eines Drahtwalzwerkes.

„Es ist unsere Intention, höchste Ansprüche für unsere Kunden in Bezug auf Produkte, Prozesse, Serviceleistungen und technische Hilfestellung zu garantieren. Daher ist es unser Ziel unsere Präsenz im Ausland zu erhöhen, um die Chancen auf dem internationalen Markt besser zu nutzen und die Tradition der Stahlerzeugung in der Region lebendig und wettbewerbsfähig zu erhalten – und zwar durch ständige Innovationen, Achtung vor der Umwelt und ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit“, erklärten Domenico Campanella, Präsident and Lorenzo Angelini, CEO von Caleotto S.p.A.

Gesagt, getan!

Caleotto und SMS group haben sich zusammengetan, um wieder Spitzenproduktionsleistungen zu erzielen. Deshalb wurden ein neuer MEERdrive®PLUS Drahtblock, ein Multiline-Loop-Konzept und ein MEERgauge®-Messsystem in die vorhandene Drahtlinie integriert.

Das ursprüngliche Anlagendesign ermöglichte die Herstellung von Qualitätsdraht im Durchmesser von 5,5 bis 17 Millimetern, ausgehend von 140 und 160 Millimetern Knüppeln, einer Länge von 9.500 Millimetern und einem Gewicht bis zu 1.850 Kilogramm. Für schwerere Coils konnten auch 170 Millimeter Knüppel mit einem Gewicht von 2.300 Kilogramm gewalzt werden. Die Stahlgüten reichten von Stahl mit niedrigem und mittlerem bis hohem Kohlenstoffgehalt für alle Anwendungen: Einsatzhärten, Kaltstauchung, Vergütungsstahl, Federstahl, Borstahl und Schweißdrahtfertigung bis 70 T./Std.. Mit dem modernisierten Walzwerk ist Caleotto nun in der Lage, 300.000 Tonnen Walzdraht aus Edelstahl zu produzieren. Dank des thermomechanischen Walzprozesses bei Temperaturen von 750 °C - 800 °C können auch Fertigprodukte (in einigen Güten und Durchmessern) produziert werden.

Enge Toleranzen und Ovalität

SMS group war ein Vorreiter für Walzblöcke mit einzeln angetriebenen Gerüsten und ist der Nachfrage im Markt nach einem Vier-Kaliber-Drahtblock durch die Kombination mit einem MEERdrive® Walzblock mit einem einzeln angetriebenen Gerüst nachgekommen. Das Ergebnis war der MEERdrive®PLUS Walzblock, ein Vier-Kaliber-Walzblock, der Walzdraht im 4,5 bis 26 Millimeterbereich walzen und fertig bearbeiten kann. Mit diesem Maßwalzblock können Toleranzen bis zu 0,05 Millimeter und eine hervorragende Ovalität dank ORRR-Stichfolge (Oval Rund Rund Rund) erreicht werden.

Ein typischer Anwendungsfall von MEERdrive®PLUS ist der Einbau nach dem traditionellen Fertigblock mit 8 bis 10 Stichen, so wie er im Walzwerk von Caleotto vorkommt. Die technischen Abstände und die erforderlichen Wasserkästen vor und hinter dem Maßwalzblock sind von den entsprechenden Stahlgüten und deren Endnutzung abhängig.

Sämtliche Größen werden im MEERdrive®PLUS Walzblock fertig bearbeitet, indem ein 8-Kaliber-Walzblock als Einspeisung kleiner Größen von 4,5 bis 12,5 Millimeter und eine Zwischenstraße für die restlichen Abmessungen bis 26 Millimeter verwendet wird. Dank dieser Lösung werden die Wechselzeiten erheblich verringert und die Nutzungszeit kann entscheidend verbessert werden. Falls der produzierte Abmessungsmix speziell erweitert wird, kann ebenfalls eine Schnellwechselvorrichtung zum gleichzeitigen Austausch aller vier Gerüste in weniger als zehn Minuten verwendet werden.

Das auf Laserlichtschnitttechnik basierende MEERgauge® Inline-Messsystem, welches hinter dem MEERdrive®PLUS Walzblock installiert ist, kann (drehzahlabhängig) bis zu 99 % der Staboberfläche messen. Das System verwendet vier Sensoren und hat eine Abtastrate von bis zu 15.000 Scans pro Sekunde. Es wird ein “Echt-Kontur”-Querschnitt von bis zu 400 Synchronmesspunkten in einem gemeinsamen Koordinatensystem kreiert, der danach mit höchster Präzision abgebildet wird. Anders als bei herkömmlichen Systemen kann die echte Konturform präzise dargestellt werden. Ohne bewegliche oder oszillierende Teile benötigt das System fast keine Wartung.

Multiline-Loop-Konzept in einem modernen Drahtwalzwerk

Auch unter sich verändernden Marktbedingungen haben alle Stahlproduzenten das Ziel die bestmögliche Anlagenverfügbarkeit zu erreichen. Für Walzwerke, die insbesondere Qualitätsstahl produzieren, sind kleine Losgrößen erforderlich. Dies wiederum macht häufige Walzenwechsel mit entsprechendem Anstieg an Ausfallzeiten erforderlich. In Anbetracht dessen hat SMS group das neue Multiline-Loop-Konzept entwickelt, welches eine Kapazitätsauslastung von über 90 % bei der Produktion von Qualitätsdraht mit kleinen Losgrößen ermöglicht. Die Anlagenbesitzer können somit schnell auf Marktanforderungen reagieren und Lagerbestände reduzieren.

Bei Verwendung des achtgerüstigen Walzblockes und eines viergerüstigen MEERdrive®PLUS Walzblockes in der Fertigstraße, kommt ab Gerüst 1 bis zum Gerüstauslass das Single-Family-Rolling zum Einsatz. Der komplette Größenbereich von 4,5 bis 26 Millimeter für die Fertigprodukte wird auf dem MEERdrive®PLUS Block gewalzt. Schnellwechseleinrichtungen sind in zwei unterschiedlichen Optionen verfügbar. Die wirtschaftlichste Lösung ist der schnelle Walzenwechsel, der einen kompletten Größenwechsel innerhalb von 15 bis 20 Minuten ermöglicht. Eine weitere Möglichkeit besteht darin den gesamten viergerüstigen MEERdrive®PLUS innerhalb von fünf Minuten zu wechseln, was den Einbau einer Zusatzeinheit erfordert. Die Toleranzen für den kompletten Größenbereich  bewegen sich innerhalb von ± 0,1 mm. Mit den nachgearbeiteten Walzen beträgt die Konstruktionsdrehzahl 120 Meter pro Sekunde. Darüber hinaus existiert das patentierte Multiline-Loop in Kombination mit dem achtgerüstigen Walzblock und dem viergerüstigen MEERdrive®PLUS Block, wodurch sich Vorteile ergeben, die mit keinem anderen Anlagenkonzept erreicht werden können.

Kompaktbunde

Am Ende des vorhandenen geregelten Windungskühltransportes befindet sich ein gekrümmtes Teil, welches ein hochmodernes Ringverteilungssystem (RDS) nach dem Stand der Technik beherbergt, dessen Zweck darin besteht die Windungen entsprechend so zu verteilen, dass eine kompakte Bundbildung erzielt wird. Hinter dem RDS befindet sich eine Bundsenkstation, die die Kompaktbunde langsam auf ein vertikales Palettensystem absenkt. Schließlich werden die Coils zum anschließenden Besäumen und Verdichten von den Paletten an das eingebaute C-Hakensystem übergeben. Das besonders geschützte Hakensystem ist für das fertige Drahtmaterial ausgelegt und wurde somit dem hochwertigen Endprodukt angepasst.

Ausgezeichneter Walzdraht hinsichtlich Maßtoleranz und Oberflächenqualität

Der MEERdrive®PLUS Walzblock bietet Anlagenbetreibern die Möglichkeit, einen hervorragenden Walzdraht hinsichtlich Maßtoleranz und Oberflächenqualität zu produzieren, aber es ist nicht nur die Maschine alleine, die die “richtige Arbeit” verrichtet. Es ist eine Kombination von Ausrüstungen, die Caleotto mit einer Vielzahl neuer Möglichkeiten ausstatten, von der Wiedergeburt seiner Anlage bis hin zur Konsolidierung seiner Marktstellung.

Die in der Anlage von Caleotto hergestellten Fertigprodukte gewinnen für die Betreiber von Ziehanlagen und Produzenten von  Schmiedestücken an Bedeutung, wobei sich der Kaltstauchbetrieb auf Nullgeschwindigkeit reduziert. Endverbraucher bevorzugen Produkte mit besseren Oberflächen und Maßtoleranzen mit dem Ziel, Stillstandszeiten in den Ziehlinien aufgrund von aufkommenden Materialfehlern zu vermeiden, die zu einer sofortigen Rückzahlung am Markt führen, wo nur ausgesuchte Produkte gekauft werden.

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image
Ø 5,5 mm gewalzt auf dem existierenden Fertigblock
SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image
Ø 5,5 mm gewalzt auf dem MEERdrive®PLUS Block
11.10.2018 Datum 09.05.2019
5,26 mm Ø min. 5,52 mm
5,77 mm Ø max 5,60 mm
0,49 mm Ovalität max 0,08 mm

Vergleich der Produktqualität vor und nach dem Umbau