Menu
Mönchengladbach, 05. April 2022

Die Zukunfts-Schicht

Das neue Coating Competence Center der SMS group

Sie verlängern die Lebensdauer von Offshore-Windkraftanlagen, von Gas- und Wasserrohren. Zudem lassen sich mit ihnen teure Verschleißteile wirtschaftlich und ressourcenschonend aufbereiten. Die Rede ist von innovativen Beschichtungen. Es sind wahre Multitalente mit enormen Potenzialen. Doch wie werden diese Potenziale genutzt, wenn man nicht weiß, welche Herausforderung als Nächstes kommt? Wir geben die Antwort: gemeinsam. Mit einem erfahrenen Partner, der gleichzeitig bereit ist, bestehende Lösungen zu hinterfragen: Welches Verfahren eignet sich wofür am besten? Welcher Beschichtungswerkstoff ist für die geplante Anwendung ideal? Rechnet es sich? Welche neuen Beschichtungslösungen gibt es? Und wie hilft die Digitalisierung dabei?

Die SMS group liefert Antworten auf diese Fragen. Im neuen Coating Competence Center (CCC) fließt das weltweite Beschichtungs-Know-how der Gruppe zusammen. Gemeinsam mit strategischen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft werden hier die neuesten Entwicklungsaktivitäten bis zum Einsatz erprobt. Alles mit dem Ziel, den internationalen Kunden in den weltweiten SMS group-Beschichtungseinrichtungen mit ganzheitlichen Services zu unterstützen und neue Lösungen zu entwickeln. So arbeitet das CCC beispielsweise an neuartigen Hartchromersatzbeschichtungen und optimierten Schichtsystemen für Kupferplatten für den Strangguss.

Ein Partner, alle Leistungen
Mit dem CCC haben wir eine zentrale Einheit, die unsere bestehenden Beschichtungsstandorte rund um den Globus vernetzt und unterstützt. So entwickeln wir für unsere Kunden auf der ganzen Welt Beschichtungslösungen, die exakt auf sie zugeschnitten sind. Ulli Oberste-Lehn, Projektleiter Coating Competence Center, SMS group

Dabei versteht sich das CCC als flexibler Partner, der Lösungen anforderungsgerecht zur Verfügung stellt – von der Entwicklung neuer Schichten bis zu Serviceleistungen. Prof. Dr.-Ing. Katja Windt, Mitglied der Geschäftsführung, SMS group, ergänzt: „Das neu geschaffene Coating Competence Center ist ein weiterer Beleg dafür, dass sich die SMS group bei besonderen Technologien sehr gut für die Zukunft aufgestellt hat. Unsere langjährige Erfahrung bei der Beschichtung von Ofenrollen, Zinkbadrollen und Kupferplatten für den Strangguss kommt dem Center zugute. Hier entwickeln wir beispielsweise Technologien, die unseren Kunden zu einer höheren Anlagenverfügbarkeit verhelfen. Unterstützt durch unsere digitalen Lösungen zum Thema Predictive Asset Optimization können wir aktiv die Lebensdauer von Anlagenkomponenten verlängern und ungeplante Standzeiten vermeiden.“

Dazu arbeiten die Experten der SMS group auch mit Universitäten zusammen, so dass ein Wissensaustausch und -transfer auf höchstem Niveau stattfindet. Im zum CCC gehörenden Labor werden außerdem regelmäßige Qualitätskontrollen durchgeführt.

 „Wir haben uns große Ziele gesteckt und sind uns bewusst, dass wir diese nicht alleine erreichen können. Deshalb haben wir das CCC auf der Basis langfristiger Partnerschaften mit wissenschaftlichen Instituten und Anlagenbetreibern gegründet.“ so Oberste-Lehn. „Natürlich arbeiten wir auch mit konventionellen Einmalverträgen, aber was wir vor allem bieten, sind leistungsbasierte Modelle, mit denen der Kunde die Möglichkeit hat, sich auf die Kernprozesse zu konzentrieren und sich den positiven Ergebnisbeitrag der SMS-Lösung während der Vertragslaufzeit zu sichern.“

Mehr Nachhaltigkeit durch moderne Beschichtungen

Beschichtungen sind ein wichtiger Faktor, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Und der Trend hält an. Denn neben signifikanten Kosten- und Prozessvorteilen sorgen sie für einen verlängerten Lebenszyklus von Anlagenkomponenten und ersparen somit den Neubau – und den damit verbundenen erheblichen Energie- und Ressourcenverbrauch.

Die Bedeutung von Beschichtungen im Hinblick auf den Carbon Footprint wird auch in Zukunft deutlich zunehmen Ulli Oberste-Lehn, Projektleiter Coating Competence Center, SMS group

Dazu wird beispielsweise das Lichtbogendrahtspritzsystem PERFECT spray® (Wire Arc Spraying) eingesetzt. So können stark belastete Bauteile mittels thermischer Beschichtung repariert werden, die während des Einsatzes abgenutzt oder beschädigt wurden. PERFECT spray® ist eine Entwicklung für ein neues Applikationsfeld, die auf der digitalen Schweißtechnologie PERFECT arc® der SMS group basiert. Ulli Oberste-Lehn: „Auf diese Art und Weise denken wir zum Vorteil unserer Kunden Technologien weiter und ermöglichen effizient neue Anwendungen.“

Darüber hinaus setzt das Coating Competence Center mit seinen weltweit angeschlossenen Beschichtungsstandorten Technologien wie Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (HVOF), Plasmaspritzen und Auftragschweißen ein und bietet hier umfassende Unterstützung für Kunden und Partner. Beispielsweise kann der Verschließ von Kupferplatten durch die inhouse entwickelte UNIGUARDTM-Beschichtung im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen um den Faktor 2 bis 4 verringert werden. Eine weitere Optimierung der verwendeten Schichtsysteme ist Teil eines laufenden Entwicklungsprojekts im CCC.

Die Reise hat gerade erst begonnen

Von höherer Beständigkeit gegen Verschleiß, Korrosion oder Temperatur bis hin zu optimierten Eigenschaften wie verbesserte Tribologie, Selbstschmierung oder Antihaftoberflächen – das Anwendungsspektrum für Beschichtungen ist bereits groß. Und trotzdem steht es nach Auffassung der SMS-Experten erst am Anfang. „Wer die richtungsweisenden Möglichkeiten und Chancen moderner Beschichtungen kennenlernen, weiterentwickeln und profitabel nutzen möchte, spricht mit uns. Bei uns kommt das gebündelte Know-how von interdisziplinären Teams zum Einsatz – vom Beschichter über den Prozessexperten bis hin zum Anlagenbauer und Digitalexperten. Alles wirkt zusammen. Wir optimieren nicht nur bestehende Lösungen, sondern forschen und arbeiten im Coating Competence Center auch intensiv an vielversprechenden Verfahren, die unseren Kunden und den Märkten völlig neue Perspektiven eröffnen,“ beschreibt Oberste-Lehn das Wachstumspotenzial.

Prof. Dr.-Ing. Katja Windt hebt abschließend die Beziehung zum Kunden hervor: „Uns ist es wichtig, dass wir Lösungen nicht nur für unsere Kunden, sondern mit ihnen gemeinsam entwickeln. Indem wir nah am Kunden sind, kennen wir seine Herausforderungen und können partnerschaftlich spezifische Lösungen entwickeln. So ergeben sich neue Zukunftsperspektiven für Beschichtungstechnologien, die für unsere Kunden mit Prozesskosteneinsparungen und Qualitätssteigerungen beim Endprodukt einhergehen.“

Die Kernleistungen des Coating Competence Center:
  • Ausführung von Beschichtungsaufträgen für Kunden
  • Technische Beratung zu Beschichtungssystemen
  • Neuentwicklungen und Verifizierungen
  • Probebeschichtungen für Feldversuche
  • Unterstützung bei Dokumentationen und Spezifikationen
  • Schulung und Best-Practice-Workshops weltweit