Düsseldorf, 04. April 2018

Treffen Sie SMS digital auf der Tube & wire 2018

Die SMS digital ist bekannt als Kompetenzzentrum für Digitalisierung und Industrie 4.0 innerhalb der SMS group. Mittels modernster Innovationsmethoden, metallurgischem Prozess Know-how und technologischem Fachwissen, erschaffen die Experten der SMS digital, neuartige Produkte, die von Anfang an in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entstehen. Im Vorfeld der Tube & wire 2018 haben wir das Unternehmen in Ihrem Düsseldorf Büro besucht und mit Maximilian Wagner und Tommy Goslicki über die neusten Innovationen und über Details ihrer Messe-Präsentation gesprochen:

Erklären sie uns bitte kurz was ihre Aufgabe bei SMS digtal ist.

Maximilian Wagner:
Meine Aufgabe als Geschäftsführer ist es, die SMS digital zu einem erfolgreichen Unternehmen innerhalb der SMS group aufzubauen. Hierzu gehört neben der Entwicklung von konkreten Produkten selbstverständlich auch der Organisationsaufbau sowie die Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen für unsere Produkte. Wir haben vor knapp zwei Jahren angefangen das Unternehmen aufzubauen und sind mittlerweile bei 12 Mitarbeitern angekommen und haben die ersten Produkte erfolgreich am Markt platziert.

Tommy Goslicki:
Ich arbeite seit Oktober 2016 als Produktmanager bei der SMS digital. Zu meinen Aufgaben gehört es, neue nutzerzentrierte Produkte zu entwickeln. Der Fokus ist dabei immer auf die Bedürfnisse unserer Kunden gerichtet. Um diese zu erkennen startet jede Entwicklung bei uns mit Interviews. In ersten Gesprächen versuchen wir die Prozesse unserer Kunden zu verstehen, erstellen sogenannte Customer Journeys und identifizieren Schnittstellen oder Teilprozesse bei denen es zu Problemen kommt oder die einfach nicht optimal läuft. Diese Punkte nennen wir auch Pain Points. Hiervon ausgehend entwickeln wir Ideen, wie Prozesse verbessert und Probleme gelöst werden können. Der Kunde ist integraler Bestandteil des gesamten Prozesses. Bei der Entwicklung unserer Produkte starten wir mit ersten Skizzen, generieren Feedback, lernen und iterieren weiter. Ziel ist es, innerhalb weniger Wochen ein erstes Produkt, den sogenannten MVP, zu entwickeln, welches das größte Problem löst und vom ersten Tag an Mehrwerte generiert.

Bei der nutzerzentrierten Software-Entwicklung ist der Fokus immer auf die Bedürfnisse des Kunden gerichtet. Tommy Goslicki, Produktmanager bei SMS digital
Am Messestand der SMS group werden Sie die Besucher in der „Technology Corner: Digital Products and Platforms“ begrüßen. Was erwartet den Kunden an Ihrem Stand?

Maximilian Wagner:
Wir präsentieren unsere Software-Produkte als Demo-Versionen, welche der Kunde am Stand live erleben kann. Wir wollen die Produkte auf der Messe nicht mit Broschüren oder PowerPoints vorstellen, da digitale Produkte am besten bei der tatsächlichen Benutzung durch den Kunden verständlich gemacht werden. Jeder Besucher hat die Möglichkeit direkt mit den Produkten zu interagieren und sich so von unserem Bedienkonzept sowie den vorhandenen Funktionalitäten zu überzeugen. Wir zeigen auf der Messe neben unserer Plattform, my.SMS-group, diverse Applikationen die bereits auf der Plattform integriert wurden.

Welche Produkte stehen im Mittelpunkt ihres Messeauftritts?

Tommy Goslicki:
Smart Alarm ist das Produkt, welches vermutlich am weitesten entwickelt ist. Hier haben wir die sogenannte MVP Phase bereits absolviert und wir entwickeln das Produkt auf Basis des Nutzerfeedbacks kontinuierlich weiter.

Smart Alarm ist ein intelligentes Instandhaltungstool. Kunden sagten uns, dass Alarme auf den klassischen Terminals oft unterpräsentiert sind. Wichtige Alarme werden daher übersehen und im Falle von sogenannten „Alarmfluten“ können die Ursachen schwer identifiziert werden. Wir haben daher ein Tool entwickelt, das durch eine intelligente Visualisierung und Priorisierung genau dieses Problem löst. Wir glauben, dass Smart Alarm die Anlagenverfügbarkeit unserer Kunden deutlich erhöhen kann. Um diese Mehrwerte dem Markt zu präsentieren und weiteres Feedback zu erhalten sind wir mit unserem Produkt auf der Tube and Wire vertreten.

Unser Software-Highlight ist Smart-Alarm: Anlagenverfügbarkeit erhöhen, Instandhaltung optimieren. Tommy Goslicki, Produktmanager bei SMS digital
Was ist ihrer Meinung nach das Highlight an ihrem Produkt und welche Vorteile bringt dieses Produkt den Kunden?

Tommy Goslicki:
Das Hauptaugenmerk liegt darauf, Fehlerursachen schnell und effektiv erkennen. Zudem bietet nur Smart-Alarm eine Überwachung aller Fertigungslinien in einem zentralen System. Über das System erhalten Sie Benachrichtigungen zu kritischen Alarme, sofort, überall und jeder Zeit. Alarme lassen sich priorisieren, sowie ein und ausblenden. Es lassen sich ebenso Ergebnisse von Wartungsarbeiten bewerten und Lösungen für Alarme und Fehlerursachen hinterlegen. Außerdem bietet Smart-Alarm eine Benachrichtigung per E-Mail und SMS an, falls sich ein schwerwiegender Alarm in der Anlage meldet. Schlussendlich haben wir noch eine Statistik-Funktion integriert, über welche sich alle Kennzahlen und Trends über individuell bestimmbare Zeiträume ablesen und berechnen lassen.

Maximilian Wagner:
Darüber hinaus planen wir mit weiteren innovativen Features. Am besten schauen Sie selbst bei uns vorbei und informieren sich über den aktuellen Stand all unserer Produkte und wir geben Ihnen einen Ausblick, was wir in Zukunft vor haben. Es lohnt sich!

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin und treffen Sie SMS digital auf der Tube & wire 2018.