back
Login to SMS group Connect
Seghe di Velo (Italy), 11. November 2021

Forgital Italy: Umfangreiche Modernisierung der Ringwalzmaschine

Qualitätssteigerung bei geringeren Betriebskosten durch Modernisierung und Partnerschaft

Forgital Italy S.p.A. hat SMS group mit der Modernisierung ihrer zweit größten Radial-Axial Ringwalzmaschine, ausgeliefert im Jahr 1996, beauftragt. Am Standort Seghe di Velo, Italien, führt die SMS group umfassende Maßnahmen zur Modernisierung der Elektrik und Automation der Radial-Axial Ringwalzmaschine vom Typ RAW 630/500-7000/1700 X durch. Alle Modernisierungs-Maßnahmen an der Ringwalzmaschine werden bereits im vierten Quartal 2021 abgeschlossen sein.

Im Modernisierungsumfang der SMS enthalten sind die Erneuerung der elektrischen Antriebe sowie der elektronischen Maschinensteuerung, nach neuestem Stand der Technik, inklusive zugehöriger Schaltschränke für die Ringwalzmaschine. Für die Hauptwerkzeugantriebe werden frequenzgeregelte Drehstromantriebe eingesetzt. Diese besitzen eine sehr hohe Energieeffizienz und sind zudem wartungsarm im Vergleich zu der bisher eingesetzten Gleichstromtechnik.

Mit der modernisierten Ringwalzmaschine werden wir in der Lage sein, komplexere und noch präzisere nahtlosgewalzte Ringe mit diversen Profilen und Querschnitten für unsere Kunden herzustellen. Simone Baio, Projektleiter, Forgital Italy S.p.A.

„Mit der modernisierten Ringwalzmaschine werden wir in der Lage sein, komplexere und noch präzisere nahtlosgewalzte Ringe mit diversen Profilen und Querschnitten für unsere Kunden herzustellen. Dank neuer Antriebstechnik und Steuerung profitieren wir von der verbesserten Energie- und Prozesseffizienz sowie einer höheren Anlagenverfügbarkeit. Das sichert unsere Wettbewerbsfähigkeit für viele Jahre“, sagt Simone Baio, zuständiger Projektleiter bei Forgital Italy S.p.A.

Neben modernster Steuerungssoft- und Hardware wird neue Sensorik und Lasertechnik installiert. Durch Einsatz eines Linienlasers zur Messung der Außenkontur des Ringes kann berührungslos die Geometrie am Außendurchmesser über die gesamte Ringhöhe während des Ringwalzprozesses erfasst und etwaige Abweichungen von der Soll-Form ermittelt werden. Dies ist sowohl für Ringe mit einer glatten Außenkontur, aber vor allem auch für Ringe mit einem Außenprofil möglich. Diese neu von SMS gemeinsam mit einem Partner entwickelte Messtechnik wurde bei Forgital Italy S.p.A. erstmalig an der in 2017 in Produktion gegangenen größten bei Forgital vorhandenen Ringwalzmaschine vom Typ RAW 1000/500-4000/500 eingesetzt und hat sich dort bestens bewährt.

Ring Monitoring System

Zusätzlich liefert die SMS group ein eigenentwickeltes RMS-System (Ring Monitoring System). Dieses System ist bereits an der Ringwalzmaschine vom Typ RAW 1000/500-4000/500 erfolgreich im Einsatz und hat Forgital überzeugt. Das RMS-System in Verbindung mit dem Linienlaser liefert in Echtzeit Messergebnisse, die als Ringgeometrie und Formfehler graphisch dargestellt werden. Durch eine direkte Rückkopplung zur Maschinensteuerung und den Eingriff in die Walzstrategie können Formfehler reduziert oder komplett vermieden werden. Diese Steuerungsstrategie ermöglicht reproduzierbare Walzergebnisse und sichert zuverlässig enge Fertigungstoleranzen.