Burbach, 24. Juli 2017

Hohe Qualität und verbesserte Anlagenverfügbarkeit

Saarstahl walzt ersten Knüppel auf der von SMS group modernisierten Hochleistungsdrahtstraße in Burbach

Am deutschen Produktionsstandort Burbach hat die Saarstahl AG die von der SMS group modernisierte Hochleistungsdrahtstraße erfolgreich in Betrieb genommen.

Um größere Anstichquerschnitte (180 Millimeter x 180 Millimeter) einzusetzen, die Walzbedingungen zu verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern, beauftragte Saarstahl die SMS group Ende 2014 mit der Erweiterung der einadrigen Vorstraße seiner vieradrigen Drahtstraße im Werk Burbach. Diese Modernisierung umfasste neben dem Ausbau der viergerüstigen Vorstraße um zwei weitere Gerüste, eine Schere, eine vieradrige Weiche und einen vieradrigen Treiber. Am 14. August 2016 erfolgte pünktlich die produktionsbereite Übergabe der überarbeiteten Drahtstraße an den Kunden.

Mit der Erweiterung der einadrigen Vorstraße können unterschiedliche Anstichquerschnitte fortan ohne Umbaumaßnahmen eingesetzt werden. Der Endquerschnitt aus der Vorstraße ist für alle Eingangsquerschnitte gleich und wird dann mittels der neuen Weiche auf die vier Adern des Drahtwalzwerkes verteilt.

Durch die Modernisierung wird die hohe Qualität unserer Produkte und die Anlagenverfügbarkeit unserer leistungsfähigen Straße nochmals verbessert. So können wir noch schneller und flexibler auf die Bedürfnisse der Kunden reagieren. Martin Baues, Technikvorstand, Saarstahl AG