Mönchengladbach, 30. April 2018

Modernisierung der Stabstahlstraße für Hyundai Steel Pohang mit einem fünfgerüstigem PSM®

Ein eindrucksvoller Beleg dafür, wie selbst Jahrzehnte alte Technik effizient genutzt werden kann.
  • Die Automobilindustrie fordert von Stahlherstellern wie Hyundai Steel immer engere Toleranzen. Um den Anforderungen zu genügen, setzt das Unternehmen seit Kurzem auf ein fünfgerüstiges PSM® der SMS group.
  • Die hydraulische Anstellung zeichnet die Technik bei Hyundai Steel aus. In Millisekunden kann der Walzspalt während des Walzprosses verändert werden. Das Ergebnis ist eine deutlich präzisere Durchmessertoleranz.

Ursprünglich produzierte Hyundai Steel in seinem Werk in Pohang seit den 1980er-Jahren ausschließlich Rippenstahl. Im Laufe der Zeit wurde die Produktpalette um SBQ-Güten erweitert. Um den aktuellen Anforderungen der Automobilindustrie hinsichtlich enger Toleranzen gerecht werden zu können, wurde durch Versetzen von vier Gerüsten in der Zwischenstraße Platz für das fünfgerüstige PSM® geschaffen. Mit diesem relativ überschaubaren Umbau konnte Hyundai Steel das Werk fit und profitabel für den Automotive-Bereich machen. Mit dem PSM® können unterschiedlichste SBQ-Güten im Durchmesserbereich von 25 bis 83 Millimetern in kleinen Losgrößen wirtschaftlich und mit hoher Präzision auf dem vorhandenen Kühlbett gewalzt werden.

SMSgroup Image
Die vorhandene Vor- und Zwischenstraße
Präziser als die DIN-Norm verlangt

Die Besonderheit des PSM® ist die hydraulische Anstellung der Walzen unter Last. In Millisekunden kann so während des Walzprozesses der Walzspalt verändert werden. Das 3-Walzen- PSM® erzielt eine Durchmessertoleranz, die sechs- bis zehnmal präziser ist, als die DIN-Norm verlangt, und zwar temperaturunabhängig über die gesamte Stablänge. Die Anforderung nach endabmessungsnahem Walzen wird also rundum erfüllt. Ein weiterer Vorteil ist das Walzen im Free-Size-Mode, der auch jede Zwischenabmessung ermöglicht. So kann Hyundai Steel beispielsweise das Schälmaß eines Stabes berücksichtigen und auf ein Minimum reduzieren.

SMSgroup Image
Blick auf das Rechenkühlbett.
SMSgroup Image
PSM® mit nachfolgenden Rippenstahlwalzgerüsten.
Elektrik und Automation

Zum Lieferumfang des PSM® gehörten neben der Mechanik auch die Elektrik und Automation.Der Walzprozess erfolgt vollautomatisch und wird durch die Elektrik und Automation der SMS group überwacht und geregelt. Kernelement ist dabei das Performance Module TCS – Technological Control System – das die hydraulische Anstellung regelt. Die klar strukturierte Benutzeroberfläche visualisiert alle Parameter. Das Automationssystem ist so konzipiert, dass vorhandene Messeinrichtungen von Hyundai Steel nahtlos integriert werden konnten.

SMSgroup Image
Blick in den Steuerstand
Walzenwechsel und Walzenwerkstatt

Für einen Walzenwechsel werden die vorbereiteten PSM®-Walzgerüste aus der von SMS group eingerichteten Walzenwerkstatt auf einem Wechselwagen in die Wechselposition gebracht. Sobald die Gerüste in Austauschposition bereitstehen, kann der Wechsel starten. Bei kleineren Abmessungsänderungen müssen nicht alle fünf Gerüste ausgetauscht werden, was Aufwand und Kosten reduziert. Das Aus- und Einfahren der Gerüste geschieht vollautomatisch. Auch ist die Automation bereits richtig voreingestellt, da vorher aus der Walzenwerkstatt die Position der Walzringe übermittelt wurde. Somit kann innerhalb weniger Minuten ein Dimensionswechsel oder der Austausch gebrauchter Gerüste komplett abgeschlossen werden.

SMSgroup Image
Bereitstehende Wechseleinheit
Montage

Der Umbau bei Hyundai konnte in kurzer Zeit durchgeführt werden, weil jedes PSM® in der SMS group-Werkstatt in Mönchengladbach komplett gefertigt und bereits zusammengebaut wurde. Der Transport erfolgte in nur zwei großen Teilen direkt an die Baustelle. Dadurch konnte die Montage vor Ort schnell erfolgen, was gerade bei Modernisierungsprojekten wie bei Hyundai Steel die Stillstandszeiten auf ein Minimum reduziert.

SMSgroup Image
Das PSM® während der Montage in der SMS group-Werkstatt.