back
Belo Horizonte, 20. März 2019

SMS group überreicht Geldspende nach Dammbruch-Unglück in Brasilien

Zu Beginn des Jahres schaute die ganze Welt auf den brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais im Südosten des Landes. Hier war am 25. Januar 2019 ein Damm eines auf einem Berg gelegenen Rückhaltebeckens für Bergbauschutt gebrochen. Eine gewaltige Schlammlawine ergoss sich in Teile der darunter liegenden Stadt Brumadinho. Mindestens 186 Menschen kamen ums Leben, viele Personen gelten noch immer als vermisst.

Die Stadt Brumadinho befindet sich rund 60 Kilometer von Belo Horizonte entfernt und damit in der Nähe der SMS group Metalurgia do Brasil Ltda., die am Rande der Millionenstadt mit einem Bürogebäude und einer Servicewerkstatt vertreten ist. Das Unglück in Brumadinho sorgte auch innerhalb der SMS group GmbH für eine große Anteilnahme, so dass spontan eine finanzielle Unterstützung angeboten wurde. Anfang März überreichte die SMS group GmbH einen Scheck über 43.000 BRL (entspricht 10.000 Euro) an Priester José Evaristo von der lokalen Kirchengemeinde “Nossa Senhora das Dores” in Brumadinho. Die Kirchengemeinde wird die Geldspende an die Hinterbliebenen der Unglücksopfer und Bedürftigen weiterreichen.