Mönchengladbach, 22. April 2018

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG - Langjährige Erfahrungen auf beiden Seiten

Die österreichische voestalpine Tubulars GmbH & Co KG mit Sitz in der Steiermark hat der SMS group 2015 den Auftrag für die Lieferung einer neuen Wärmebehandlungslinie und Warmrohrrichtmaschine erteilt. Nach erfolgreicher Inbetriebnahme äußern sich Reinhold Reisner und Helmut Jungbauer von voestalpine Tubulars über das Projekt.

Wie hat sich Ihr Unternehmen in jüngster Zeit entwickelt und welche Produkte stellen Sie hauptsächlich her?

Reinhold Reisner: voestalpine Tubulars stellt nahtlose Stahlrohre für die Öl- und Gasindustrie sowie für andere Industriebereiche wie die Automobilund Baubranche, den Maschinenbau und die petrochemische Industrie her. Gemeinsam mit unseren Kunden führten wir einige Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch, um nach maßgeschneiderten Lösungen zu suchen. Hierdurch entstanden neue Materialien und Gewindeanschlüsse, um die Bedürfnisse unserer Kunden besser zu erfüllen.

Und warum haben Sie sich jetzt dazu entschieden, in neue Anlagen zu investieren?

Reinhold Reisner: Öl- und Gasexploration sowie deren Förderung sind anspruchsvoller und wichtiger geworden. Dadurch haben sich die Anforderungen unserer Kunden verändert. Das Bedürfnis nach Rohren mit einzigartigen Eigenschaften und neuen Stahlgüten erfordert modernste Wärmebehandlungsprozesse. Eine erweiterte Wärmebehandlung hilft uns, diesen Anforderungen zu entsprechen.

Durch die Investition sind Sie in der Lage, ein erweitertes Leistungsspektrum anzubieten. Warum ist die SMS group der richtige Partner?

Helmut Jungbauer: Vor über 35 Jahren baute SMS einen Großteil unseres Warmwalzwerkes und viele weitere Anlagenteile kamen im Laufe der Jahre dazu, wie zum Beispiel zwei Richtmaschinen. Und jetzt hat man SMS gebeten, auch ein Angebot für die Erweiterung der Wärmebehandlungsanlage zu unterbreiten. Eine langfristige Geschäftsbeziehung zu SMS ist wichtig für uns, denn wir konnten feststellen, dass bewährte Qualität und Maschinen von SMS geliefert wurden. Außerdem war die Zusammenarbeit mit SMS stets sehr strukturiert und geprägt durch langfristige Erfahrung auf beiden Seiten. Für uns von großer Bedeutung war ebenfalls, dass SMS die vereinbarten Liefertermine stets eingehalten hat.

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image
Die von der SMS group gelieferte Wärmebehandlungslinie besteht aus einem Austenitisierungsofen mit Hubbalkentransport, einem SMS-Quenching Head, einem Kühltisch zum Normalglühen, einem Anlassofen, ebenfalls mit Hubbalkentransport, einem Kühlbett sowie zwei Sägestationen für Probenzuschnitte.
SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image
Die Schrägwalzenrichtmaschine mit zehn individuell gesteuerten Walzen ist sehr robust konstruiert und ermöglicht einen schnellen Walzenwechsel für kürzeste Stillstandszeiten. Die Steuerung der Anlage erfolgt vollautomatisch.