back
Andernach, 02. Oktober 2020

Weniger Verschleiß und verbesserte Arbeitssicherheit bei Ölfilmlagern

Nachwalzwerk von ThyssenKrupp Rasselstein arbeitet mit neuem Bolt-Mount-Befestigungssystem

Weniger Verschleiß bei gleichzeitiger Erhöhung der Arbeitssicherheit durch den Umbau der Befestigungseinheiten an den X-Roll® Ölfilmlagern im Nachwalzwerk 3 bei thyssenkrupp Rasselstein GmbH.

Das mechanische Auf-und Abziehen von Ölfilmlagern in Altanlagen erfolgt typischerweise durch das Beidrehen einer auf dem Walzenzapfen sitzenden Ringmutter. Aufgrund der großen Abmessungen und des daraus resultierenden hohen Reibungswiderstandes wird die Ringmutter mittels Drahtseilschlinge und Hallenkran angezogen. Die Reproduzierbarkeit und Kontrolle der Aufziehkräfte ist schwierig, das Unfallrisiko hoch.

Ein Umbau auf ein hydraulisches Befestigungssystem – wie bei modernen Ölfilmlagern Standard – ist naheliegend, scheitert aber oftmals an dem zur Verfügung  stehenden Bauraum, dem Verbot einer Änderung der vorhandenen Stützwalzengeometrie oder nicht ausreichenden Budgets.

Neues Befestigungssystem

Als Reaktion auf diese Situation hat die SMS group ein neues kostengünstiges mechanisches Befestigungssystem entwickelt. Das Prinzip des neuen BM (Bolt Mount)-Befestigungssystem basiert darauf, die erforderlichen Auf- und Abziehkräfte über mehrere gleichmäßig am Umfang verteilte Schrauben drehmomentüberwacht, reproduzierbar und sicher aufzubringen. Die vorhandene Stützwalzengeometrie bleibt erhalten. Die Sicherung der axialen Positionierung der Lager auf dem Walzenzapfen erfolgt formschlüssig und entkoppelt von der Aufziehkraft.

Mit dem neuen BM-Befestigungssystem haben wir die Arbeitssicherheit in unserer Walzenwerkstatt erhöht und dank der kontrollierten Aufziehkraft beobachten wir kaum noch Verschleiß an den Zapfenbuchsen. Martin Höß, Walzenschleiferei, thyssenkrupp Rasselstein

Die Praxistauglichkeit wurde 18 Monate lang im Nachwalzwerk 3 bei thyssenkrupp Rasselstein in Andernach getestet und optimiert. Die vier BM-Befestigungssysteme waren bei über 100 Auf- und Abziehvorgängen und der Produktion von über 1 Million Tonnen Weißblech im Einsatz.
thyssenkrupp Rasselstein bestätigt die Erfüllung sämtlicher an das neue BM-Befestigungssystem gestellten Anforderungen. Darüber hinaus bestätigte sich die Vermutung, dass die Lager in der Vergangenheit stets viel zu fest und wenig materialschonend aufgezogen wurden.