back

Zahlen und Fakten

Zur Lage
Burkhard Dahmen, Sprecher der Geschäftsführung, SMS GmbH (l.), und Torsten Heising, Geschäftsführung, SMS GmbH Burkhard Dahmen, Sprecher der Geschäftsführung, SMS GmbH (l.), und Torsten Heising, Geschäftsführung, SMS GmbH Burkhard Dahmen, Sprecher der Geschäftsführung, SMS GmbH (l.), und Torsten Heising, Geschäftsführung, SMS GmbH Burkhard Dahmen, Sprecher der Geschäftsführung, SMS GmbH (l.), und Torsten Heising, Geschäftsführung, SMS GmbH
Burkhard Dahmen, Sprecher der Geschäftsführung, SMS GmbH (l.), und Torsten Heising, Geschäftsführung, SMS GmbH

Zahlen der SMS group

SMS group in Millionen Euro1) 2014 2015 2016 2017 2018 2019
Auftragseingang 3.167 2.758 2.680 2.870 3.087 3.154
Umsatz 3.406 3.310 3.052 2.887 2.805 2.935
Auftragsbestand 4.613 4.018 3.556 3.472 3.623 3.850
Mitarbeiter2) 14.003 14.342 13.903 14.305 13.872 13.793

Zahlen nach International Financial Reporting Standards (IFRS).
1. Inklusive Sonstige/Konsolidierung.
2. Durchschnitt mit Auszubildenden/Sonstigen.

Zur Lage

Im abgelaufenen Geschäftsjahr lag der Auftragseingang der SMS group mit 3.154 Millionen Euro um 67 Millionen Euro über dem Vorjahreswert (2018: 3.087 Millionen Euro). Mit dem Auftragseingang 2019 sind wir insgesamt zufrieden. Mit rund 3,2 Milliarden Euro haben wir in 2019 den höchsten Auftragseingang seit 2014 erzielt. Unsere zentralen Wachstumsthemen Service, Digitalisierung und New Horizon bestätigen unsere Ziele in diesen Bereichen. Unsere Prognose hinsichtlich eines konstant bleibenden Auftragseingangs auf Vorjahresniveau haben wir demzufolge leicht (+2,1%) übertroffen.

Im Bereich des metallurgischen Anlagenbaus wurde ein Auftragseingang von 2.913 Millionen Euro (Vorjahr: 2.812 Millionen Euro) erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr 2018 entspricht dies einer Volumenerhöhung um 101 Millionen Euro. Dabei erhöhte sich der Auftragseingang im Anlagengeschäft leicht und betrug zum Jahresende 2.173 Millionen Euro (Vorjahr: 2.113 Millionen Euro). Unser Servicegeschäft wächst weiterhin stetig und lag zum Jahresende bei 740 Millionen Euro (Vorjahr: 698 Millionen Euro).

Bei der elexis konnte das Auftragseingangsniveau des Vorjahres nicht gehalten werden. Aufgrund von Nachfragezurückhaltung und einigen Projektverschiebungen betrug der in 2019 gebuchte Auftragseingang 197 Millionen Euro (Vorjahr: 222 Millionen Euro). Der Trend einer deutlichen Abkühlung der Nachfrage setzte sich auch bei der Elotherm im Geschäftsjahr 2019 fort. Mit 47 Millionen Euro fiel der Auftragseingang noch unter das niedrige Niveau des Vorjahres (Vorjahr: 56 Millionen Euro).

Der im abgelaufenen Geschäftsjahr realisierte Umsatz in Höhe von 2.935 Millionen Euro fiel um 130 Millionen Euro höher aus als im Vorjahr (2.805 Millionen Euro). Unsere Prognose hinsichtlich eines leicht ansteigenden Umsatzes (+4,4%) sehen wir bestätigt.

Diese positive Entwicklung resultiert aus dem Bereich des metallurgischen Anlagen-baus. Mit 2.669 Millionen Euro lag der Umsatz im Geschäftsjahr 2019 über dem Niveau des Vorjahres (2.517 Millionen Euro). Der im Anlagengeschäft erreichte Umsatz verbesserte sich hierbei auf 1.956 Millionen Euro (Vorjahr: 1.842 Millionen Euro), im Servicegeschäft stieg der Umsatz auf 713 Millionen Euro (Vorjahr: 675 Millionen Euro).

Die regionale Verteilung des Umsatzes der SMS group in 2019 stellte sich wie folgt dar:

Westeuropa: 29,9% (Vorjahr: 27,3%)
Nordamerika: 17,8% (Vorjahr: 15,0%)
China: 14,2% (Vorjahr: 15,7%)
Osteuropa: 12,0% (Vorjahr: 10,5%)
Indien: 9,1% (Vorjahr: 8,8%)
Sonstiges Asien: 6,3% (Vorjahr: 8,3%)
MENA: 5,1% (Vorjahr: 8,8%)
Lateinamerika: 4,6% (Vorjahr: 4,7%)
Afrika: 1,2% (Vorjahr: 0,8%)

Bei der elexis wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatz in Höhe von 206 Millionen Euro realisiert, der nahezu dem Niveau des Vorjahres (211 Millionen Euro) entspricht. Der bei der Elotherm realisierte Umsatz belief sich auf 65 Millionen Euro. Bedingt durch die schwachen Auftragseingänge der letzten beiden Jahre ist eine rückläufige Umsatzentwicklung (Vorjahr: 82 Millionen Euro) zu konstatieren.

Durch den über dem Umsatz liegenden Auftragseingang wuchs der Auftragsbestand auf 3.850 Millionen Euro an (Vorjahr: 3.623 Millionen Euro).

Durchschnittlich waren im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 in der SMS group 13.793 Mitarbeiter (Vorjahr: 13.872) beschäftigt. Bezogen auf den Vorjahresendwert entspricht dies einem weiteren, wenn auch leichten, Rückgang der Mitarbeiterzahl um 79 Mitarbeiter.

Bei elexis / Elotherm lag die Mitarbeiterzahl mit 1.563 auf dem Durchschnittsniveau des Vorjahres (Vorjahr: 1.562).

 

Im Geschäftsjahr 2019 erzielte die SMS group mit 64 Millionen Euro ein deutlich über dem Vorjahr (28 Millionen Euro) liegendes Ergebnis vor Steuern. Damit konnten wir unsere Prognose hinsichtlich einer deutlichen Verbesserung des Ergebnisses vor Steuern gegenüber dem Vorjahr vollumfänglich bestätigen.

Die Flüssigen Mittel erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 11 Millionen Euro auf 695 Millionen Euro (Vorjahr: 684 Millionen Euro).

Die branchenüblichen erhaltenen Anzahlungen werden über Bankgarantien abgesichert. Der Anteil genutzter Aval- und Kreditlinien beträgt rund 45%.

Das Investitionsvolumen in immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen betrug 39 Millionen Euro (Vorjahr: 38 Millionen Euro). Die Investitionen wurden im Wesentlichen getätigt für die Beschaffung von Ersatzmaschinen der mechanischen Fertigung sowie für die Erweiterung bzw. den Ersatz bestehender IT-Systeme, insbesondere im Rahmen der Windows 10 Einführung.

In sonstige Unternehmensbeteiligungen und Wertpapiere des Anlagevermögens haben wir 23 Millionen Euro (Vorjahr: 55 Millionen Euro) investiert. Demgegenüber stehen Erlöse aus dem Abgang von Finanzanlagen in Höhe von 17 Millionen Euro (Vorjahr: 18 Millionen Euro).

KONSOLIDIERTER JAHRESABSCHLUSS ZUM 31.12.2019

BILANZ (in Tsd. EUR)

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image

KONZERN-GEWINN-UND-VERLUST-RECHNUNG (in Tsd. EUR)

SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image SMSgroup Image