back
Düsseldorf, 19. September 2018

Plattformökonomie treibt Digitalisierung in der Metallindustrie voran

Die SMS group baut im Zuge der Plattformökonomie die Position als führender Partner in der Metallindustrie weiter aus. Durch das Eintreffen von digitalen Plattformen in die Metallindustrie ergeben sich für Unternehmen ganz neue Wettbewerbsvorteile wie Senkung von Transaktionskosten, Umsatzsteigerung durch neue Services und eine engere Kundenbindung. Das Spin-Off SMS digital hat eine offene Branchenplattform aufgebaut, um Industrieunternehmen einen einfachen und schnellen Einstieg in die digitale Transformation zu ermöglichen. In dem integrierten mySMS group Industrie App Store können die relevantesten Apps zur Optimierung des Geschäfts gehostet und benutzt werden.

Digitale Plattformen 

Digitale Plattformen haben sich längst als Geschäftsmodell im Consumer-Segment durchgesetzt. Die Plattform bildet dabei einen modernen Marktplatz im Internet, der Anbieter und Interessenten mit einander verbindet. Das Hauptmerkmal der Plattform ist die Netzwerkstruktur, die es den Teilnehmern ermöglicht, Informationen untereinander auszutauschen. Im privaten Bereich nutzen wir solche digitalen Plattformen fast täglich: Online-Shopping bequem und schnell bei Amazon - und das längst nicht mehr nur für Bücher. Mit Familie und Freunden über Facebook in Kontakt stehen. Oder die Anwendungen für das Smartphone über die App-Plattformen von Apple oder Google beziehen. Das sind nur ein paar gängige Beispiele.
Heute zählen Apple, Google, Microsoft, Amazon und Facebook zu den fünf wertvollsten Unternehmen der Welt. Sie alle verfolgen eine Plattform-Strategie. Das hat auch gute Gründe. Doch Europa hinkt immer noch hinterher: Nur drei Prozent der wertvollsten Plattformen stammen von hier. 64 Prozent dagegen aus den USA. Die einzig relevante Plattform in ganz Europa betreibt SAP. Es gilt also, aufzuholen.

Plattformstrategien in der Industrie erschließen

Auch für Industrieunternehmen ergeben sich durch Plattformökonomie ganz neue Wettbewerbsvorteile. Denn digitale Plattformen bilden sozusagen einen neuen Ordnungsrahmen für die digitale Ökonomie. Sie tragen unmittelbar zur konsequenten Umsetzung von Industrie 4.0 und dem kontinuierlichen Voranschreiten der digitalen Transformation bei.
Digitale Plattformen nehmen zudem eine Schlüsselrolle im IIoT (Industrial Internet of Things) ein. Denn sie sind ein wesentlicher Bestandteil, wenn es darum geht, industrielle Prozesse und Abläufe zu optimieren. Der Mehrwert digitaler Plattformern ergibt sich dabei vor allem aus reduzierten Transaktionskosten, neuen Geschäfts- und Servicemodellen sowie einem konkreten Netzwerkeffekt.

Digitale Plattformen senken Transaktionskosten

Die Nutzung einer Plattform ermöglicht es Industrieunternehmen, schneller in Kontakt mit bestehenden und neuen Kunden zu treten. Die Plattform wird dabei zur zentralen Schnittstelle zwischen Kunde und Unternehmen. Der Informations- und Datenaustausch erfolgt über standardisierte technische Schnittstellen. Das vereinfacht die Kommunikation und gestaltet sie wesentlich effizienter. Es ist wichtig diesen Aspekt frühzeitig und zügig umzusetzen, damit sich die Kunden an die neue Plattform gewöhnen und sie im Geschäftsalltag nutzen.

Plattform-Services generieren neue Umsätze

Durch die Nutzung einer digitalen Plattform können Industrieunternehmen ihren Kunden neue Dienstleistungen anbieten. Services wie beispielsweise eine vorausschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance) machen nur Sinn, wenn Unternehmen dazu eine Plattform nutzen. Denn nur wenn die Daten der Maschinen zentral gesammelt und ausgewertet werden, kann eine vorausschauende Instandhaltung funktionieren.
Auch hier bildet die digitale Plattform die Basis: Die Apps zur intelligenten Auswertung aller Maschinendaten laufen darauf. Der Kunde greift über einen individuellen Login auf die Branchen-Plattform und seine verschlüsselten Daten in der Cloud zu. Die Kundenbereiche sind dabei so voneinander abgeschottet, dass sichergestellt ist, dass nur berechtigte Nutzer Zugriff erhalten. Die Abrechnung der Plattformnutzung erfolgt flexibel im Pay-per-use-Modell je nach Anzahl der Nutzer oder der Transaktionen.

Plattform für die Kundenbindung

Durch das Hosten von Anwendungen auf einer digitalen Plattform können Unternehmen aus der Industrie ihre Kunden noch nachhaltiger an sich binden. Denn die Datenanalyse wird durch die Nutzung einer solchen Plattform wesentlich schneller und einfacher. Daraus ergibt sich eine verbesserte User Experience und ein konkreter Nutzen für die Kunden. Wertschöpfungsanteile werden sich zunehmend zu digitalen Services verschieben. Und diese Services laufen auf digitalen Plattformen. Je mehr Teilnehmer auf einer Plattform sind, je attraktiver wird sie. Der Nutzen steigt quasi exponentiell mit der Anzahl der Teilnehmer.

Branchen-Plattform für die Metallindustrie

Plattformökonomie bedeutet letztlich, viele Anbieter zusammenzubringen und das vielfältige Angebot unterschiedlichen Kunden auf einer gemeinsamen Plattform zu offerieren. In hochspezialisierten Branchen wie der Metallindustrie ist es allerdings nicht ratsam, einen digitalen Marktplatz auf einer einzigen Mega-Plattform aufzubauen. Dazu sind die Anforderungen und die Komplexität zu hoch. Hier ist es sinnvoll, auf eine dedizierte Branchen-Plattform zu setzen, auf der die wichtigsten Applikationen laufen. In diese Plattform lassen sich dann weiterführende Spezialplattformen integrieren.

SMS digital hat beispielsweise mit der „mySMS group“ eine offene Industrieplattform aufgesetzt, die der Metallbranche einen spezialisierten Industrie-App-Store offeriert. Unternehmen finden hier Apps beispielsweise für intelligentes Alarm-Management, Ersatzteilservices oder Bestellservices. Darüber hinaus ist mit University4Industry eine Spezialplattform für Lerninhalte direkt in die Plattform mySMS group integriert. So haben Nutzer von mySMS group unmittelbar über ihren Login einen nahtlosen Zugriff auf Lerninhalte rund um Industrie 4.0. Sie müssen sich nicht auf unterschiedlichen Plattformen anmelden, um die Inhalte nutzen zu können.
Für die Zukunft sind die Entwicklung und Bereitstellung eigener Apps sowie die Integration von weiteren Partnern im Industrie App Store geplant. Zudem soll mySMS group anderen Industrieunternehmen als Plattform as a Service (PaaS) für den Aufbau eigener Branchenplattformen zur Verfügung stehen.

Sie möchten wissen wie ihr Unternehmen direkt von den Vorteilen einer digitalen Plattform profitieren kann? 

Für weitere Fragen oder einen unverbindlichen Austausch steht Ihnen Marc Pudelski (mp(at)sms-digital.com) gern zur Verfügung.